header image

Salem – Olau, Helau oder Alaaf!! Karneval in Deutschland- eine närrische Zeit

Posted by: ieberz | February 9, 2013 Comments Off |

Karneval ist ein deutscher Brauch, der in vielen Teilen der Welt gefeiert wird. Jeder kennt den Straßenkarneval in Rio und auch Mardi Gras in New Orleans ist berühmt, jedoch würde ich fast behaupten, dass der Karneval in Deutschland der verrückteste ist, auch wenn er nicht deutschlandweit gefeiert wird und es durchaus Deutsche gibt, die mit der sogenannten 5. Jahreszeit, nichts anfangen können.

Die Hochburg des deutschen Karnevals ist Köln und mit ihr das gesamte Rheinland. Es ist eine ausgelassene und äußerst verrückte Zeit und da ich aus einer Gegend in Deutschland komme, wo Karneval auch ausgiebig gefeiert wird, möchte ich euch diese Zeit ein wenig näher bringen.

Karneval, auch Fasching oder Fasenacht genannt, hat seinen Ursprung schon im frühen 13. Jahrhundert. Es war vor allem ein Fest, um den Frühling zu begrüßen und die alten Geister aus dem Winter zu vertreiben. Aus diesem Grund zog man sich Masken und Kostüme an und spielte laute, fröhliche Musik. Die heutige Form, die vor allem im Rheinland zelebriert wird, besteht seit 1823. Der Krieg mit Frankreich war beendet und Köln von der französischen Besatzung befreit. Dementsprechend ist die heutige Kleidung bei vielen Teilnehmern des Karnevals, diese werden übrigens Jecken genannt. Die Kostüme sind militärisch, wie in einer Parade angelegt.

Auf dem Bild sind der Prinz und die Prinzessin zu sehen. Im Hintergrund steht ihr Hofstaat, bestehend aus Offizieren und den Funkemariechen.

Karneval beginnt am 11.11. um 11.11Uhr, gefeiert wird allerdings hauptsächlich im Frühling. Trotzdem sollte nicht der falsche Eindruck entstehen, dass es an Karneval warm ist. Ziemlich oft sogar ist es noch sehr kalt und manchmal liegt sogar noch Schnee. Deswegen sind viele Kostüme äußerst warm.

An Schwerdonnerstag oder auch Weiberfastnacht wird die Woche voller Straßenkarneval eröffnet. In den Tagen von Donnerstag bis Dienstag findet man auf den Straßen (vor allem in Köln) viele verkleidete und kostümierte Menschen, die feiern und von einer Kneipe zur nächsten ziehen und das bei jeder Tags- und Nachtzeit (24Stunden am Tag). Die Menschen sind gut gelaunt und trinken viel. An Weiberfastnacht wird um 11.11 Uhr in vielen Städten das Rathaus von der Karnevalsgesellschaft gestürmt. Die Narren (ein weiterer Name für die Jecken) überwältigen den Bürgermeister und seine Angestellten. Der Bürgermeister übergibt offiziell seine Schlüssel an die Jecken und die Städte stehen von Donnerstag bis einschließlich Dienstag der nächsten Woche, Kopf. Darüber hinaus werden an Weiberfastnacht allen Männern von den Frauen die Krawatten abgeschnitten.

Freitag, Samstag und Sonntag sind etwas ruhiger, doch in zahlreichen kleineren Städten und Gemeinden sowie Vororten werden Karnevalssitzungen und Umzüge veranstaltet. Karnevalssitzungen sind Tanz- und Verkleidungsveranstaltungen auf denen Karnevalsmusik und Schlager gespielt werden. Des Weiteren treten bei diesen Veranstaltungen Büttenredner auf, die Reden halten und Gott und die Welt parodieren. Es sind also lustige Veranstaltungen. Hier ist ein Beispiel einer Büttenrede aus 1984, aber Achtung, der Büttenredner spricht in Kölsch. Das ist nicht immer einfach zu verstehen.

Karnevalsumzüge bestehen aus Themenwagen, Fußgruppen, Musikkapellen, Garden und dem Wagen des Prinzen und der Prinzessin mit ihrem Hofstaat. Jede Stadt oder Gemeinde hat ihr eigenes Prinzenpaar. Die Themenwagen sind dekorierte LKW-Anhänger, die ein aktuelles Thema (z.B. aus der Politik) entsprechend, meist humorvoll, gestaltet haben. Themenwagen werden von Vereinen und Gruppen in mühevoller Kleinarbeit erstellt. Oft dauert die Herstellung der Dekoration fast das ganze Jahr. Fußgruppen werden aus kleinen Vereinen und Gruppen gebildet. Sie tragen alle die gleichen Kostüme. Garden sind Männergruppen, die zu Karnevalsvereinen gehören. Sie tragen die Uniformen, die das französische Militär verspotten sollen. Alle Teilnehmer des Zuges werfen Kamelle. Das sind kleine Süßigkeiten, die dann vor allem die Kinder aufsammeln. Während die Menschen Kamelle werfen, rufen sie in Köln z.B. „Kölle Alaaf“, in Mainz: „Mainz Helau“ und in Koblenz: „Kowelenz Olau“. Das ist eine Art Gruß im Karneval und man kommt nicht drum herum ihn zu rufen. Doch passt auf, wo ihr was ruft. Es kann böse enden, wenn man in Köln „Helau“ ruft, denn die Kölner sind lokalpatriotisch.


Auf dem Bild sind zwei Jecken beim Kamelle werfen zu sehen.

Rosenmontag ist der wichtigste Tag des Karnevals. In Köln feiern mehr als eine Million Menschen. Die Rosenmontagszüge sind die bekanntesten und größten. Sie laufen so ab, wie oben beschrieben. Kilometerlang wandern und fahren die Gruppen stundenlang durch die Innenstädte. Köln startet seinen Zug um 11.11Uhr, weil er der größte und berühmteste Zug ist. Mainz startet um 12.11Uhr und Düsseldorf sowie einige andere Städte starten um 13.11Uhr.
Hier ist ein kleiner Ausschnitt aus dem Karnevalsumzug in Köln 2008.

Am Veilchendienstag findet dann in vielen Gemeinden der Kinderkarneval statt. Da gibt es kleinere und kürzere Züge und ein Kinderprinzenpaar, weil für Kinder der Rosenmontagszug mitunter sehr langwierig sein kann.

An Aschermittwoch sind die Feier und das Schunkeln, dann wieder vorbei und die Fastenzeit beginnt. Symbolisch dafür, wird in vielen Städten eine Strohpuppe verbrannt. Symbolisch büßt diese Puppe für alle begangenen Sünden an Karneval.

Um euch in Karnevalsstimmung zu bringen, empfehle ich euch mal in die vier Lieder hier reinzuhören:

And the english translation:

Carnival is a German tradition which is celebrated in many parts of the world. Everyone knows the street carnival in Rio and Mardi Gras in New Orleans. But I would almost say that the carnival is the craziest in Germany, even if it is not celebrated all over Germany. And as much as some Germans love it, not every German can share this enthusiasm for the “5th so-called Season”.

The stronghold of the German carnival is Cologne and with it the entire Rhineland. It is an exuberant and very crazy time and since I come from an area in Germany, where Carnival is also widely celebrated, I want to bring you a little closer to this time.

Carnival, also known as Fasching or Fasenacht, has its origins in the early 13th Century. It was above all a festival to welcome the spring and banish the ghosts of the winter. For this reason, it drew on masks and costumes and played loud, upbeat music. The present form, which is celebrated mainly in Rhineland, exists since 1823. The war with France was over and Cologne freed from French occupation. Correspondent to this time is today’s clothing for many participants of the carnival. The participants of Carnival are called Jecken. The costumes are military, as applied in a parade.

Carnival starts on the 11th of November at 11.11am. The main celebration is however, mainly in the spring. Nevertheless, you should not get the wrong impression that it is warm at this time of the year. Quite often, it is still very cold and sometimes is even snow. So many costumes are extremely warm.

Schwerdonnerstag or Weiberfastnacht opens the week of street carnival. In the days from Thursday to Tuesday are a lot of disguised people on the streets who celebrate together. People are smiling and drinking a lot. The carnival company storms in many cities at Weiberfastnacht at 11.11am the town hall. The Narren(another name for Jeck) overwhelm the mayor and his staff. The mayor hands officially over his keys to the Jecken and the cities are upside down from Thursday to Tuesday of next week. In addition to this tradition, the women cut all men’s ties on this day.

Friday, Saturday and Sunday are a bit quieter, but in many smaller towns, cities and suburbs are carnival meetings and processions organized. On Carnival dance meetings is Carnivalmusic played and the people deliver carnival jester’s speeches in which they parody everything under the sun. See above to watch an example from 1984, be aware, the Büttenredner speaks in Kölsch. That’s not always easy to understand.

Carnival parades consist of cars with certain topics, groups on foot, marching bands, guards and the car of the Prince and Princess with their retinue. Each city or town has its own prince and princess. The theme cars are decorated truck trailer which represent, usually humorous, a current issue (e.g. out of politics). Topics are created by clubs and groups in their painstaking efforts. Often takes the production of decorating almost the whole year. Groups on foot are formed from small clubs. They all wear the same costumes. Garden groups are men who belong to carnival clubs. They wear the uniforms that will mock the French military. All participants of the procession throw “Kamelle”. These are small sweets that are picked especially by children. While people throw “Kamelle”, they call in Cologne “Kölle Alaaf”, in Mainz:”Mainz Helau” and in Koblenz: “Kowelenz Olau”. This is a kind of greeting in the carnival and you will not get around calling it. But be aware, where you call it. It can end badly when you say “Helau” in Cologne because the Colognes are local patriotic.

Rosenmontag is the main day of the carnival. In Cologne celebrate more than a million people. The Rose Monday processions are the largest and most famous . They run as described above. They are miles long and the groups walk for hours through the city center. The procession in Cologne starts at 11.11am because it is the biggest and most famous train. Mainz starts at 12.11pm and Düsseldorf as well as some other cities start at 1.11pm.
See the little video above to get an impression of a Karnevalsumzug in Cologne!

On Veilchendienstag, there is in many communities the children’s carnival. There are smaller and shorter trains because the Carnival can be sometimes a tedious task for children.

On Ash Wednesday, the celebration and the swaying end and a straw man is burnt in many cities. Symbolically, this doll suffers for all sins committed during Carnival.

under: Uncategorized

German Movie Night

Posted by: ieberz | January 27, 2013 Comments Off |

Hallo :)
Es ist wieder soweit…am Mittwoch findet der erste Filmabend statt. Wie immer gibt es Cookies, Chips und Softdrinks und das Ganze startet um 19Uhr in Walton 235.
Wir werden den Film Zweiohrküken schauen. Das ist der zweite Teil der Komödie Keinohrhasen und mindestens genauso witzig. Keine Angst, man muss den ersten Teil NICHT gesehen haben, um den Film zu verstehen.

Hier ist eine kleine Zusammenfassung:
Ludo und Kindergärtnerin Anna haben sich bekanntlich gefunden – doch wie geht es weiter? Ludo und Anna zwei Jahre später …. der Alltag ist eingekehrt. Als Ludo eine alte Flamme Marie wiedertrifft, wird Anna eifersüchtig … mit Recht! Die Gute ist offensichtlich noch ziemlich interessiert. Ludo wehrt sich, auch mit Recht, gegen Annas Kontrollversuche und fordert Freiraum ein. Dummerweise taucht just zu diesem Zeitpunkt Annas Ex-Freund Ralf auf und plötzlich gefällt Ludo der neue Freiraum gar nicht mehr so gut…

We start on Wednesday at 7pm the first German Movie Night for this semester. We will show the movie Zweiohrküken (Rabbit without ears 2). Don’t worry if you missed the first part last semester, you really don’t need to know the first one to understand this movie. Just come by and enjoy a funny movie.

Ludo and Anna have been living together for two years. Everyday routine has set in, with Ludo neglecting his household responsibilities much to Anna’s dislike, while he is in turn annoyed by her constant complaining. When Ludo runs into his former lover Marie in the disco, and Anna’s old boyfriend Ralf comes to stay in their flat for a few days, the young couple faces serious jealousy and doubt in their relationship.

under: Uncategorized

German Lunch and Dinner Table

Posted by: ieberz | January 21, 2013 Comments Off |

Hallo zusammen,

nur eine kleine Erinnerung für euch: Der Lunch Table findet dieses Semester jeden Dienstag um 13 Uhr statt. Der Dinner Table bleibt aber, wie letztes Semester, bei Mittwoch 18Uhr in Goudy. Ich hoffe dieses Semester viele neue und alte Gesichter zu sehen. Kommt einfach vorbei und sprecht ein bisschen Deutsch…ich freue mich über jeden der kommt.

Just a quick reminder for you. The German Lunch Table is every Tuesday at 1pm and the Dinner Table every Wednesday at 6pm at Goudy. Come along and talk with me…let me know about your winter break, ask me questions about Germany or the Germans and just practice your German.

Liebe Grüße
Isabelle

under: Uncategorized

Selbstgemachte Lebkuchenhäuser!

Posted by: ieberz | December 14, 2012 Comments Off |

Hallo zusammen,

am Mittwoch (12. Dezember 2012) haben wir als Abschluss des Semesters Lebkuchenhäuser gemacht. Es war eine kleine, aber begeisterte Gruppe von Studenten, die sich der Aufgabe gestellt haben. Tatkräftig und kreativ wurden vier Häuser gebastelt und jedes hatte seinen eigenen Charme.

Mir als Deutsche haben vorallem die vorgefertigten Packungen zum Basteln von Lebkuchenhäusern gefallen. Da waren die verschiedenen Bauteile des Häuschens schon abgepackt, ebenso wie die Dekoration in Form von Gummibären, Smarties etc. und natürlich die kleinen Zuckermännchen.

In Deutschland ist es nämlich eher so, dass man alleine auf die Suche nach Lebkuchen geht und Gummibärchen und Zuckerguss kauft und dann aus dem vorhandenem ein leckeres Knusperhäuschen bastelt.

Ich hoffe, dass sich daraus für die nächsten Jahre vielleicht eine Weihnachtstradition an der Willamette University entwickelt. :)
Seht selber was dabei herausgekommen ist und bestaunt das schönste Haus des Nachmittags.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

under: Uncategorized

Willamette World News- German Weddings

Posted by: jvenegas | December 13, 2012 Comments Off |

Hey all,

If you’ve ever been curious as to how German weddings proceed make sure to read two German perspectives and experiences on the matter.

You can read about other interesting wedding ceremonies here.

Happy reading!

WWN Editors

Jaime, Mary, Lars, and Matthew

under: Uncategorized

Gearing up for Finals?

Posted by: mbenke | December 3, 2012 Comments Off |

I’m sure all you students are stressed by upcoming Finals week, but not to worry!!  If you need a quiet place to finish that essay, are looking for some last-minute resources to help you study, or just want to practice your oral German, please come visit the Language Learning Center at the World Languages Studio in 1st Floor Ford!  We can help you:

  • find online study-cards
  • check out board games in German
  • sign up for tutoring times with Isabelle, the German Language Assistant
  • make use of our German grammar guides
  • and a lot more.

We look forward to seeing you soon!!!

–Mary, German Liaison

LLC

under: Uncategorized

Spieleabend!

Posted by: ieberz | November 19, 2012 | 1 Comment |

Hallo zusammen,

letzte Woche Donnerstag (15. November) hatten wir den zweiten Spieleabend für dieses Semester. Bei Pizza und Plätzchen haben sich die Anwesenden wieder einmal durch zahlreiche (knifflige) Fragen über Deutschland und die Deutschen gekämpft und dabei nicht nur gelernt, dass die Antwort immer Kartoffel ist, sondern auch das wir Deutschen Döner einfach lieben. Darüber hinaus haben sich die Teilnehmer nicht nur über die teils komischen Dialekte der Deutschen gewundert, sondern haben nebenbei auch noch ihre Fußballkünste präsentiert. Höhepunkt des Abends war jedoch die Siegergruppe die mutig den „Gangnam-Style“ mit deutschen Text getanzt haben. Hut ab für diese Leistung!

Der German Club freut sich schon auf den nächsten Spieleabend im neuen Semester und bis dahin genießt die Feiertage und Ferien mit diesen Schnappschüssen.

under: Uncategorized

German Movie Night!

Posted by: ieberz | November 5, 2012 Comments Off |

Hey all,

Man trifft sich immer zweimal im Leben. You always meet up twice!
That’s the slogan of the movie “Keinohrhasen” (bad translation in English “Rabbit without ears”) and I know it’s already the 3rd German Movie Night and the motto doesn’t fit but I hope you come anyway to enjoy this funny and romantic movie. 6, 3 million people watched it and it was one of the most successful movies in Germany.

We will meet at Walton 235 on Wednesday 11/7. The movie starts at 7.30pm and like always, there will be cookies and drinks.

See here the trailer of the movie and some short summaries in English and German!

Gossip-columnist Ludo finds himself sentenced to three-hundred hours of community service at a local day care center after he literally crashes a private celebrity party. The Kindergarten is run by his former classmate Anna (Nora Tschirner). Klutzy former geek Anna doesn’t care too much for Ludo due to fact that he once humiliated her back when they were classmates, but Ludo was so busy by impressing girls that he barely even remembers the incident. Now it’s Anna’s chance to get a little revenge, and she wastes no time in giving Ludo the toughest assignments that she can dream up. But later, when Anna notices that there may be more to Ludo than ego and conquest, this mismatched pair begins to grow closer than either could one of them could have ever anticipated.

Das Leben von Ludo (Til Schweiger) dreht sich nur um ein Thema – den pikanten Details aus dem Alltag der Prominenz. Zusammen mit Paparazzo Moritz (Matthias Schweighöfer) verfolgt der Journalist Stars und Starlets auf Schritt und Tritt. Bei den Storys lässt er seiner Phantasie allerdings mehr als einmal freien Lauf, mit dem journalistischen Ethos hat er wenig am Hut. Dies wird schließlich zu seinem Verhängnis, denn er wird für eine besonders abstruse erfundene Geschichte zu 300 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Als wäre die Situation nicht schwierig genug, landet er auch noch in einen Kinderhort. Dort hat Anna (Nora Tschirner) das Sagen. Sie kennt Ludo seit ihrer gemeinsamen Kindheit im Sandkasten und lässt keine Gelegenheit aus sich für die erlittenen Schikanen zu rächen. Doch nach und nach entwickelt sich mehr zwischen dem ungleichen Gespann.

under: Uncategorized

Spieleabend!

Posted by: ieberz | October 29, 2012 Comments Off |

Hallo zusammen!

Am 11. Oktober hatte der German Club den ersten Spieleabend organisiert. Es gab neben Pizza und anderen Leckereien, jede Menge Spaß und ein Quiz über Deutschland. Das Quiz forderte die zahlreich erschienen Studenten in 5 Kategorien. Nicht nur die glücklichen Gewinner (“Das Gürlz”), sondern auch die anderen beiden Mannschaften schlugen sich tapfer und beantworteten fleißig und kreativ Fragen zu Politik, Sport, Kunst, Literatur, Geographie und Musik. Dabei wurde nicht nur darüber gerätselt, wer der aktuelle Bundespräsident Deutschlands ist, sondern auch festgestellt, dass sich amerikanische Studenten sehr wohl mit deutscher Musik und deutschen Topmodels auskennen. :)

Ich denke alle hatten Spaß und werden zum nächsten Spieleabend wieder kommen, der neben einem weiteren (diesmal kurzen) Quiz auch Tabu und andere Kartenspiele für euch bereit halten wird.

Seht hier ein paar Schnappschüsse, der glücklichen und  Pizza essenden Teilnehmer!

under: Uncategorized

German Movie Night

Posted by: ieberz | October 8, 2012 Comments Off |

Hey all,

The next German Movie Night is on Wednesday 10/10 at 7.30pm in Walton 235. We will show you the movie “Sophie Scholl – The Final Days”.

It is a true story and it is very moving. The movie was 2005 Academy Award Nominee for Best Foreign Language Film and it’s really worth to see it. Come and learn something (maybe) new about German History.

This is a summary of the plot in German and in English:

The Final Days is the true story of Germany’s most famous anti-Nazi heroine brought to life. Sophie Scholl is the fearless activist of the underground student resistance group, The White Rose. Using historical records of her incarceration, the film re-creates the last six days of Sophie Scholl’s life: a journey from arrest to interrogation, trial and sentence in 1943 Munich. Unwavering in her convictions and loyalty to her comrades, her cross-examination by the Gestapo quickly escalates into a searing test of wills as Scholl delivers a passionate call to freedom and personal responsibility that is both haunting and timeless.

Februar 1943. Die Geschwister Hans und Sophie Scholl legen in der Münchener Universität Flugblätter mit brisantem Inhalt aus: Die Studentenschaft wird nach der Niederlage von Stalingrad zum Widerstand gegen das Hitlerregime aufgerufen. Die beiden ahnen nicht, dass sie beobachtet werden. Im Gewimmel der Studierenden nach dem Ende der Vorlesungen werden sie festgehalten und unter Anklage auf “Hochverrat” gestellt. In den Verhören der Gestapo antworten die beiden konsistent und es gelingt ihnen, den gewieften Vernehmungsbeamten von ihrer Unschuld zu überzeugen. Mittlerweile hat jedoch die Gestapo in ihrer gemeinsamen Wohnung belastende Unterlagen gefunden, wodurch auch die anderen Mitglieder ihrer Widerstandsgruppe “Die Weiße Rose” unter Verdacht kommen. Als Sophie erfährt, dass ihr Bruder im folgenden Verhör die ganze Schuld auf sich genommen hat, um sie und die anderen zu retten, schwenkt auch Sophie um, gesteht und nimmt dabei ihre Verurteilung zum Tode in Kauf. Die nun folgenden Verhöre nutzt sie zur Anklage der Untaten des NS-Regimes. Mit intelligenter Präzision artikuliert Sophie, was ihr Gewissen und ihr Gottglaube ihr aufgetragen haben.

And of course, there is the trailer of the movie!

watch?v=XM5A4ETW_Io

Hope to see you all there! :)

under: Uncategorized

« Newer Posts - Older Posts »

Categories